Viele laktosefreie Produkte bei Kaufland, nur wo? Oder: Teil 2 des Samstagwahnsinns

Als wäre ein Besuch bei Ikea nicht schon wahnsinnig genug an einem Samstag, beschlossen wir auf dem Rückweg „noch kurz“ (berühmte letzte Worte) in den neuen Kaufland in Lohmar reinzuschauen und einen kleinen Wochenendeinkauf zu tätigen. Im ersten Moment war ich auch sehr angetan von diesem Kaufland, da er noch richtig neu und glänzend ist und auch vom Aufbau her angenehmer ist als der in Siegburg. Natürlich war ich um so erfreuter, als wir quasi im Vorbeigehen im Tiefkühlregal auf Anhieb die laktosefreie Joghurtschnitte von Coppenrath & Wiese entdeckten, sowie eine weitere tiefgekühlte Sahneschnitte, von der wir noch nicht mal den Firmennamen kannten. Doch die Ernüchterung folgte leider sehr schnell in der Kühlabteilung. Die Einsortierung ist noch merkwürdiger als im Real bei uns im Nachbarort und wenn man dann noch einem 21 Monate alten Kleinling hinterher rennen muss, wird der Einkauf wirklich eine Herausforderung. O-Ton: „Schatz, hast Du den Joghurt gefunden?“ „Nein, aber dafür den Mascarpone von MinusL, und unser Kind räumt übrigens gerade den Kakao aus!“

Aber richtig wirr wurde es dann in der Süßigkeiten-Abteilung: während die große Tüte mit den MinusL-Mignon-Schnitten oben in einem Regal stehen, liegen die als Riegel verpackten Mignon-Schnitten 3 Meter Luftlinie unten neben den Haselnussschnitten von Frankonia – leider hier noch nicht die laktosefreien. Nur um die Verwirrung komplett zu machen, lagen dann die Diabetiker-Haselnussschnitten von Schneekoppe neben der großen Packung Mignons. Und so ging es weiter. Ich fragte dann eine freundlichen Mitarbeiterin (während ich versuchte, meinen Sohn davon abzuhalten, den Weihnachtsmann-Stapel zum Einsturz zu bringen), ob sie denn die laktosefreien Pralinen und Haselnussschnitten von Frankonia hätten. Sie wusste es leider nicht und verwies mich an die Information, an die ich mich aber erst nach meinem Einkauf wandte, da ich mich zu dem Zeitpunkt einmal diagonal im Durchmesser des Marktes entfernt von ihr befand und nicht mit meinem Kleinen wieder hin und her laufen wollte. In der Eistruhe haben wir dann noch ein Schokoeis von Swedish Glace entdeckt, auch hier kommt natürlich noch ein Bericht. Aber zurück zur Information: der nette junge Herr rief auf meine Frage hin bei der Marktleitung an und musste dann selbst zugeben, dass die Sortierung zu wünschen übrig ließ. Das ist die Erfahrung, die ich im Kaufland immer wieder gemacht habe. Die Mitarbeiter sehen, dass die Einsortierung wirklich merkwürdig ist, dürfen aber nichts ändern…

Egal, auf jeden Fall war unsere „Ausbeute“ fantastisch:

  • Laktosefreier Joghurt von Nöm (aus Österreich)
  • Bio Creme Lecker aus Soja
  • Milchfreies und laktosefreies Schokoladeneis von Swedish Glace
  • Laktosefreies Mascarpone von MinusL
  • Diverse laktosefreie Fruchtjoghurts von Lac
  • Himbeer Joghurt-Schnitten  von Fronhoffs
  • Laktosefreie Schlagsahne der Kaufland-Eigenmarke milbu (da gibt es auch noch mehr laktosefreie Produkte)
  • Laktosefreie Schokomilch von Muh

Ich werde versuchen, wenigstens einige der Produkte einzeln zu besprechen, aber im Moment kommt so viel auf den Markt, dass ich gar nicht mehr hinterherkomme. 😉

4 Kommentare

  1. Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Die Einsortierung der laktofreien Produkte ist nicht immer nachvollziehbar bei Kaufland. Die haben bestimmt sehr viele solcher Produkte, bestimmt mehr als anderswo, wenn man denn dann Ausdauer beweist und sich auf die Suche begibt. Mittlerweile weiß ich, in welche Gänge ich für meine Grundversorgung an laktosefreien Produkte suchen muss. Es geht aber auch anders, in einem Edeka-Markt habe ich einmal in der Mopro-Kühlabteilung (Molkereiprodukte) ein eigenes Kühlregal nur für laktosefreie Produkte gesehen. Herrlich, alles auf einen Haufen und man kann ganz in Ruhe und entspannt stöbern!

    • Bei Edeka hängt es leider vom Marktleiter ab – ich habe es mal so und mal so erlebt. Am tollsten war es im Kölner Kaufhof, da hatten sie ALLE MoPro von MinusL in einer eigenen Kühltheke. 🙂

  2. Ja, auch ich habe heute die gleiche Erfahrung bei Kaufland gemacht. Die Suche nach den Produkten entwickelte sich zu einer Art Schnitzeljagd. An der Kasse, wo ich das auch entsprechend kundtat, als ich gefragt wurde, ob alles in Ordnung gewesen sei, antwortete man mir, dass das Problem bekannt sei, von den Kunden oft angesprochen würde & man wisse, dass Mitbewerber wie z.B. Globus alle Warengruppen entsprechend gekennzeichnet in ein Regal räumen würden….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.