Probleme mit Milch und negativer Laktose-Intolerlanz-Test?

Verdacht: Laktose-Intoleranz

Probleme mit Milch und negativer Laktose-Intolerlanz-Test?Seit gestern scheint es offiziell zu sein: eine Laktose-Intoleranz. Eigentlich dauert der Test in der Arzt-Praxis, in der ich war, 2 Stunden. Aber ich wurde nach einer Stunde mit den Worten entlassen: das ist eindeutig, wir müssen Sie nicht weiterquälen! Und eine Qual war es wirklich: nach 15 Minuten Aufstoßen, kurz danach Übelkeit und nach einer halben Stunde fing ich an zu rennen… Zum Glück war ich die einzige, bei der es so heftig war, sonst wäre es mit nur einer (!!) Toilette im Gang wirklich eng geworden.
Endgültig weiß ich es erst in ein paar Tagen, aber ich habe gar keine Zweifel mehr. Ich habe es ja schon länger vermutet, aber die letzten Monate wurde es immer schlimmer. Ich erinnere mich mit Grauen an den Ausflug auf die Loreley im letzten Sommer. Oben im Cafe habe ich eine Schwarzwälder Kirschtorte gegessen – der Weg runter (zu Fuß!) war kein Spaß, denn mein Magen und Darm hat nur gegrummelt und ich hoffte inständig, dass bald eine Toilette in Sicht kommt.
Auch Silvester war es mehr als eindeutig. Es gab Kartoffelsuppe, die ich vor Hunger nur so verschlungen habe. Eine halbe Stunde später fing das unheilvolle Grummeln an – da erbleichte dann der zuständige Koch und meinte, er hätte Sahne verwendet. Naja, bis zum Feuerwerk war alles wieder vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.