Laktosefreie Schokomilch, laktosefreier Kakao

4 laktosefreie Kakao-Sorten im Test

Laktosefreie Schokomilch, laktosefreier KakaoMittlerweile gibt es einige verschiedene Sorten laktosefreie Schokomilch auf dem Markt. Ähnlich wie schon bei unserem Milch-Test haben mein Mann und ich auch hier verschiedene Kakao-Sorten im Blindtest probiert (ich muss aber zugeben, dass ich einen Kakao an der Farbe doch direkt wieder erkannt habe). Die 4 Sorten waren der Kakao von LAC, von Muh, von Züger und von MinusL.

LAC Frischer Schoki

Diese Schokomilch ist sowohl laktose- wie auch fructosefrei und ohne Gen-Technik aus original Schwarzwälder Milch hergestellt und steht im Kühlregal. In dem Getränkekarton sind 0,5 l für 0,59 Euro enthalten (gesehen im Kaufland). Auf 100 ml kommen 88 kcal.
Von diesem Kakao war ich ziemlich enttäuscht. Den Geschmack fand ich flach und langweilig im Vergleich zu den anderen.
[rating:2/5]

Zutaten:
Vollmilch (3,5 % Fett im Milchanteil), Kakaozubereitung (Dextrose, Kakaopulver stark entölt), Lactase

MUH Schoko aus Vollmilch

In dieser Schokomilch sind in der Verpackung ebenfalls 0,5 l für enthalten, sie kostet 0,79 Cent. Auf 100 ml kommen 78 kcal. Unser beider Urteil war: mehlig. Mich hat er zudem sehr an den Kakao erinnert, den es früher in der Grundschule gab. Also ist es wahrscheinlich eine Geschmackssache und vielleicht für den ein oder anderen eine schöne Erinnerung damit verbunden. 😉
Etwas irritiert war ich von der Zutatenliste, hier fehlte nämlich der Hinweis auf die Laktase!
[rating:3/5]

Zutaten:
Vollmilch (3,5 % Fett im Milchanteil), 4% Schokoladenpulver (Zucker, Kakappulver), Zucker, Stabilisator: Carrageen, Aroma

Bio Schokomilch

Diese Bio Schokomilch kommt von Züger, einer Schweizer Firma, die ihren Vertrieb in Konstanz hat und mit MinusL kooperiert.
Durch die Vollmilch kommt dieser Kakao auf stolze 85 kcal / 100 ml. Da sie aber im Gegensatz zur MinusL Schokomilch die gleiche Kakaomenge enthält, dafür aber weder Aroma oder Carrageen, tritt ein sehr frischer Milchgeschmack in den Vordergrund, die Schokolade schmeckt man etwas weniger. Sie kostet 0,99 Euro für 250 ml, hier schlägt natürlich noch mal der Bio-Zuschlag voll drauf.
[rating:4/5]

Zutaten:
Laktosefreie Vollmilch (3,8 % Fett im Milchanteil)**, Rohrzucker**, 1,1 % fettarmes Kakaopulver**
** aus kontrolliert biologischem Anbau

MinusL Schokomilch

Dies ist seit es sie gibt meine Lieblingsschokomilch, was der Blindtest auch wieder gezeigt hat. Sie schmeckt sehr schokoladig, und wird durch das Carrageen dickflüssiger und sähmiger. Da hier nur eine 1,5 %-Milch verwendet wurde, hat sie nur 57 kcal / 100 ml. Der Preis liegt um die 70 Cent für 250 ml. Für mich der klare Gewinner. [rating:5/5]

Zutaten:
Laktosefreie H-Milch 1,5% Fett, Zucker, 1,1 % Kakaopulver, Traubenzucker, Laktase, Stabilisator: Carrageen, Aroma

Aber Geschmäcker sind nun mal verschieden, also testet Euch selber mal durch!

4 Kommentare

  1. Na ein Glück, dass Geschmäcker verschieden sind. Bei mir ist die LAC ganz vorne mit dabei.

    Allerdings geht es nichts über frische Milch von Nöm plus Nesquik – Jamjam.

  2. Bei uns gibt’s Sojamilch (Sorte ungesüßt/ungesalzen oder „Light“ von Alpro) angerührt mit „Caotina Noir“. Das ist laktosefrei, nicht so süß und richtig lecker. Mit Milchschaumquirl in die warme oder kalte Sojamilch eingerührt. Leidenschaftlich gern mit dem Quirl von Kindern selbst zubereitet – danach hat man allerdings Kakaotropfen-Alarm 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.